Die Haut gebräunt, das T-Shirt verschwitzt, die Ohren brummen. Wer glaubt, dass ich auf einem Festival war, irrt. 😉
Ich war heute im beim Jet Blast Bash im Museum of Flight bzw. am Boeing Field (dort starten und landen die Blue Angels zur Flugshow anlässlich der Seafair).

Die sechs blau-gelben F/A-18 Hornet sind aus der Nähe schon sehr beeindruckend und vor allem laut, SEHR LAUT.

Und für alle, denen 10:45 zu lang sind – was ich mir zwar nicht vorstellen kann 😉 gibt’s hier die Highlights:

0:30
Start Triebwerke

2:30
Test Ruder, Klappen,…

5:00
Test Rauch

8:25
F-22 Raptor fliegt vorbei

9:00
es geht los

10:45
Handy überhitzt, Video aus 😉

Und so sehen sie dann in der Luft aus:

Danach ging es dann mal ins gekühlte Museum. Im Museum of Flight gibt es eine eigene Halle, in der die ganzen großen Flieger stehen. Unter anderem steht dort eine Concorde von British Airways oder die Air Force One von Eisenhower, Kennedy, Johnson, und Nixon (eine Boeing 707-120).

Und wer glaubt, dass die Air Force One eng war, der wird mit der Concorde keine Freude haben. Die Raumhöhe ist gefühlte 1,80, auch die Breite ist vermutlich ähnlich. Und das sind die wohl kleinsten Fenster, die ich je in einem Passagierflugzeug gesehen habe.

Man beachte wie ich mich beim Einsteigen bücken muss 😉

Und neben den ganzen Fliegern in der Halle gab es auch noch ein paar Maschinen am Flugfeld im Freien.

Alte Flieger und alte Autos passen wohl gut zusammen:

Morgen schau ich mir dann die Show von Mercer Island aus an. So der Plan. Mal sehen, ob ich irgendwo einen Parkplatz finde 😉